Interkulturelles Training West- Zentral- und Ostafrika

Seminare für Unternehmen

Professionell geschäftliche Situationen mit afrikanischen Partnern meistern

Neben Asien gilt Afrika derzeit als eine der attraktivsten Wachstumsregionen der Welt. In vielen Ländern beträgt das Wirtschaftswachstum bereits seit mehreren Jahren mehr als 6% und liegt damit deutlich über dem Wachstum anderer Regionen. Investoren und Unternehmen aus aller Welt beginnen zunehmend, den afrikanischen Kontinent für sich zu entdecken.

Wenn Sie Geschäftskontakte mit afrikanischen Partnern aufbauen möchten oder kurz vor der Ausreise nach West-, Zentral- oder Ostafrika stehen, erhalten Sie in unserem Trainingsangebot Orientierungen, die zu einem besseren interkulturellen Verständnis führen. Neben Informationen über die Region lernen Sie die in West- Zentral- und Ostafrika vorherrschenden Werte, Normen und Verhaltensweisen kennen. Auf diese Weise können Sie Gemeinsamkeiten und Unterschiede einschätzen, effektiver kommunizieren und Missverständnisse aus dem Weg räumen – notwendige Grundlagen für eine effiziente Zusammenarbeit mit Ihren afrikanischen Partner/innen.

Inhalte

„Basics about West- Zentral- und Ostafrika“  – Überblick über die Region(en)

  • West- Zentral- und Ostafrika zwischen Tradition und Moderne
  • Positive Entwicklungen versus Konfliktlinien und Spannungsfelder
  • Wirtschaftliches Potenzial  und Herausforderungen

Deutschland versus „Afrika“: Werte und Normen im Vergleich

  • Selbst- und Fremdbilder: Wer sieht wen wie warum?
  • Deutsche versus „afrikanische“ Werte
  • Handeln im interkulturellen Kontext: Die Interaktion von Person, Kultur und Situation

„Small talk is big talk“? – Kommunikationsstile im Vergleich

  • „Small talk is big talk“ – direkte versus indirekte Kommunikation
  • Sach- versus Beziehungsebene
  • Gesprächsführung – zirkulär oder direkt?
  • Von der Notwendigkeit, gesichtswahrende Kommunikation zu betreiben
  • Low- versus High- Context-Kulturen
  • Gesprächs- und Verhandlungsführung

Hierarchie und Arbeitsverhalten im Vergleich

  • Hierarchie- und Rollenverständnis im Arbeitsleben
  • Von Kulturdimensionen, unterschiedlicher Machtdistanz und Universalismus versus Partikularismus
  • Entscheidungsprozesse: die „afrikanische“ Art

„Wenn es schwierig wird“ – Konfliktlösung

  • Von interkulturellen Fettnäpfchen und Konflikten
  • Konfliktlösung : „deutsch“ versus „ afrikanisch“

Alltagsfragen

  • Do´s and Dont´s und deren Grenzen
  • Kulturelle Missverständnisse und „Critical Incidents“
  • Begrüßung, Gastgeschenke und Business-Etikette

Sie lernen

  • Geschäftliche Alltagssituationen souverän meistern
  • Gespräche und Verhandlungen erfolgreich führen
  • Missverständnisse klären und Konflikte lösen
  • Gängige Business-Etiketten kennen (z.B. Small-talk, Umgang mit Hierarchien, Dress Code)
  • Interkulturelle Unterschiede verstehen

Methoden

  • Kurzvorträge und Diskussionen
  • Rollenspiele und Simulationen
  • „Critical Incidents“ und „Storytelling“
  • Videoclips und Filmsequenzen
  • Einzel- und Gruppenübungen
  • Erfahrungsberichte und –austausch
  • Arbeits- und Informationsmaterialien
  • Trainingsbegleitendes Handout

Teilnehmerkreis

  • Fach- und Führungskräfte, die nach West- Zentral- und Ostafrika ausreisen
  • Geschäftsleute, die mit West- Zentral- und Ostafrikanischen Partner/innen zusammenarbeiten.

Organisatorisches

Dauer: 2 Tage
Termin: Auf Anfrage
Seminarnr.: AF1
Teilnehmerzahl: max. 12
Ort: Göttingen

Seminarraum IKUD Seminare
Zu unseren Seminarräumen

Dr. Emmanuel I. Ede

Ihre Trainer: Dr. Emmanuel I. Ede (über den Dozenten)

Dr. Emmanuel I. Ede stammt aus Enugu/Nigeria und lebt seit seinem 16. Lebensjahr in Deutschland. Neben seiner Tätigkeit als selbständiger Architekt arbeitet er als Trainer für Interkulturelle Handlungskompetenz (Ausbildung und Zertifizierung bei IKUD Seminare 2008), als Trainer für Sicherheitsfragen sowie als Gutachter in der politischen Erwachsenenbildung, insbesondere für die Akademie für internationale Zusammenarbeit (AIZ) der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), die Carl Duisberg Centren (CDC) und die Bundeszentrale für Politische Bildung (BPB).

Preis: 980,- € zzgl. gestzl. MwSt. (1.166,20 € brutto)
Tagungsgetränke und -bewirtung und Seminarunterlagen sind im Preis enthalten.

 

Durchführung:

Wenn Sie die Veranstaltung „Interkulturelles Training West-, Zentral- und Ostafrika“ gerne als Inhouse-Schulung buchen möchten, nehmen Sie bitte über folgendes Formular Kontakt zu uns auf.


Logo ESF Logo DGIKT Logo IQ dakks_logo Landesschulamt-LSA Charta-Vielfalt