Interkulturelle Kommunikation, nonverbale und paraverbale Kommunikation

14. März 2011

Blog Pressespiegel

Kommunikation ist mehr als nur miteinander sprechen. Paul Watzlawik hat es sehr gut auf den Punkt gebracht: Man kann nicht nicht kommunizieren.

Treffen zwei oder mehrere Menschen unterschiedlicher Kulturen aufeinander, auch wenn sie kein einziges Wort austauschen, handelt es sich bei diesem Prozess der bei der Begegnung abläuft um „interkulturelle Kommunikation“.

Oft wird davon ausgegangen, dass das Beherrschen der Sprache des Gastlandes eine Voraussetzung für erfolgreiche Kommunikation darstellt. Natürlich ist die gemeinsame Sprache eine Grundvoraussetzung, allerdings macht sie lediglich nur ungefähr 7%  der erfolgreichen Verständigung aus.

Neben der verbalen, kann noch zwischen nonverbaler und paraverbaler Kommunikation unterschieden werden. Von nonverbaler Kommunikation spricht man wenn es um die Körpersprache, Gestik, den Augenkontakt oder die Mimik geht. Paraverbal meint dagegen die Art und Weise wie gesprochen wird, also zum Beispiel der Tonfall, das Sprechtempo oder die Lautstärke.

Wenn Kommunikation gelingen soll, muss das was der Sender vermitteln will, mit dem was der Empfänger versteht, übereinstimmen.

In interkulturellen Begegnungssituationen haben die kulturellen Unterschiede großen Einfluss auf den Ablauf und die Ergebnisse der Kommunikation. So treten häufig Missverständnisse auf, da sich Denkweisen und Einstellungen von Land zu Land unterscheiden. Der Gegenüber zeigt in bestimmten Situationen ein völlig unerwartetes oder sogar unverständliches Verhalten, was wiederum unangemessene Reaktionen des anderen Gesprächspartners zur Folge hat.

Wer jedoch die verschiedenen Kulturstandards kennt und sich den kulturellen Unterschieden bewusst ist, kann mit Menschen unterschiedlicher Herkunft entsprechend umgehen und deren Verhalten besser einschätzen. Für die eigene Kultur untypische Verhaltensweisen können somit besser eingeordnet werden, was dazu beiträgt, dass „interkulturelle Kommunikation“ erfolgreich verlaufen kann.

Grundlagentext zum Thema “Interkulturelle Kommunikation

Schlagwörter

Sie lesen gerade: Interkulturelle Kommunikation, nonverbale und paraverbale Kommunikation

Erfahrungen & Bewertungen zu IKUD Seminare - Interkulturelles Training & Trainerausbildung
Logo ESF Logo DGIKT Logo IQ dakks_logo Landesschulamt-LSA Charta-Vielfalt