Einführung in Grundlagen und Curriculumplanung für spezifische Zielgruppen

Seminare für Organisationen

Eine Veranstaltungsreihe für Lehrende zum Thema Interkulturelle Kompetenz im Fremdsprachenunterricht in zwei Blöcken: Curriculumplanung Einführung

Block 1: Einführung in Grundlagen und Curriculumplanung für spezifische Zielgruppen

Informationen über den zweiten Block „Analyse von interkulturellen Konflikten im FSU“ erhalten Sie hier.

Die Veranstaltung richtet sich an Lehrende, die spezifische (z.B. chinesische Studenten) oder multinationale Zielgruppen unterrichten, im DaF/DaZ Bereich (z.B. Russlanddeutsche) tätig sind oder deutsche Studenten auf einen Auslandsaufenthalt vorbereiten. Sie werden in die Grundlagen der Disziplin „Interkulturelle Didaktik“ eingeführt, setzen sich mit den Methoden in diesem Bereich auseinander und entwickeln anhand der vermittelten Kenntnisse und empirischer Grundlagen ein entsprechendes Curriculum für eine Zielgruppe aus einem anderen Kulturkreis.

1. Trainingstag

Vorstellung des Seminarprogramms

  • Klärung von Ablauf und Organisation
  • Vorstellung und Erwartungsabfrage

Interaktiver Vortrag: Einführung in Interkulturelle Kommunikation

  • Was ist Kultur?
  • Enkulturation
  • Schemata (Interpretationsmuster)
  • Kulturelle Orientierung

Einführung in die Methode der Kritischen Ereignisse I

  • Erhebung von „kritischen Ereignissen“
  • Erste Schritte für die Analyse

Einführung in die Methode der Kritischen Ereignisse II

  • Entwicklung von Kulturassimilatoren aus „kritischen Ereignissen“
  • Mehrperspektivenfall

Input: Konflikttypen und Konfliktlösungsstrategien

  • Transfer

Übung: Kulturerkundung

  • Auswertung

2. Trainingstag

Kurzvortrag: Kulturelle Dimensionen und Kulturstandards

  • Nutzen und Unterschiede

Didaktische Sozialisation

  • Rückschlüsse für die Unterrichtsgestaltung
  • Rückschlüsse für den Umgang mit Personen anderer Sozialisation
  • Ergebnisse didaktischer Sozialisation: Präsentation in Plenum

Kurzvortrag:
Übung: Vorstellung zweier Lehrbücher

  • Landeskunde versus interkulturelle Didaktik
  • Gestaltung des Unterrichtsmaterials
  • Auswertung der Publikationen

Zusammenfassung

  • Diskussion der Ergebnisse
  • Abschließende Diskussion und Evaluierung

Allgemeines zum Ablauf des Seminars:

In den Pausen und während der Projektarbeiten kann ein Info-Tisch mit diversen Trainingsmaterialien und sonstigen Publikationen genutzt werden; die Projektphasen werden durch Beratung unterstützt.Die Teilnehmer (m/w) erhalten ein ausführliches Handout mit allen Vortragsfolien sowie die Materialien der einzelnen Übungen. Alle während der Blockwoche konzipierten Entwicklungen werden digital dokumentiert und den Teilnehmern nach der Veranstaltung im Rahmen einer Seminardokumentation zur Verfügung gestellt.

Sie lernen

Im Laufe des Trainings werden Sie in die Grundlagen der interkulturellen Kommunikation eingeführt. Somit werden Sie eine fundierte Basis erhalten, an deren Hintergrund wir nicht nur der Problematik Ihrer Zielgruppen erläutern, den Fragen im Hinblick auf deren didaktische Sozialisation und ihren Einfluss nachgehen, sondern uns auch die Entwicklung und Gestaltung interkultureller Unterrichtsmaterialien – ebenfalls kontrastiv zu Landeskunde – detailliert ansehen werden. Sie werden im Hinblick auf das Erkennen und den Umgang mit Problembereichen der interkulturellen Kommunikation entsprechend sensibilisiert – somit wird Ihnen das Miteinander mit Ihren ausländischen Studenten oder Migranten wesentlich erleichtert.

Methoden

Wir legen Wert auf ein breites Spektrum an Methoden, da durch die differenzierte Wissensvermittlung erfahrungsgemäß ein besserer Lernerfolg garantiert ist. Angesetzt wird
daher auf folgenden Ebenen:

  • Lernen auf der Erfahrungsebene: Es werden praktische Übungen durchgeführt, um eigene Erfahrung zu generieren
  • Lernen auf der Anwenderebene: Aus der Reflexion gemachter Erfahrungen werden Rückschlüsse für die eigene Praxis gewonnen
  • Lernen durch Auswertung: Evaluierung eröffnet neue Perspektiven und zieht praktische Handlungsanweisungen mit sich

Teilnehmerkreis

Lehrer/innen und Dozenten, Leiter/innen von Sprachkursen – alle die ausländische Studenten unterrichten, prüfen oder deutsche Studenten für den Aufenthalt an ausländischen Universitäten vorbereiten – und das nicht nur ausschließlich im Bereich Sprache und Sprachenvermittlung.

Organisatorisches

Dauer: 2 Tage
Termin: auf Anfrage
Teilnehmeranzahl: max. 12
Ort:Göttingen

Seminarraum IKUD Seminare
Zu unseren Seminarräumen

Jiri-Burgerstein-Screenshot

Ihr Trainer: Jiri Burgerstein M.A. (über den Dozenten)

Preis: 580,- € zzgl. gestzl. MwSt. (690,20 € brutto)

Tagungsgetränke und -bewirtung sowie Seminarunterlagen sind im Preis enthalten. Wir würden uns über Ihre Teilahme an dieser Veranstaltung freuen.

Flyer zum Download für diesen Veranstaltungsblock: „Interkulturelle Kompetenz im Fremdsprachenunterricht.pdf“.

Durchführung

Wenn Sie diese Veranstaltung gerne als Inhouse-Schulung buchen möchten, nehmen Sie bitte über folgendes Formular Kontakt zu uns auf.

Erfahrungen & Bewertungen zu IKUD Seminare - Interkulturelles Training & Trainerausbildung

Logo ESF Logo DGIKT Logo IQ dakks_logo Landesschulamt-LSA Charta-Vielfalt