Interkulturelles Training Israel

Erfolgreiche Kooperation mit israelischen Geschäftspartnern: Interkulturelles Training Israel

Das Gebiet des heutigen Israel gilt als Wiege des Judentums sowie später auch der beiden jüngeren Religionen Christentum und Islam. Es stand seit 63 v. Chr. nacheinander unter römischer, byzantinischer, arabischer, osmanischer und britischer Herrschaft. Israel ist nicht nur ein sehr dicht besiedeltes Land mit seinen etwa 9 Mio. Einwohner*innen, sondern auch vielfältig hinsichtlich seiner Bevölkerung: ca. 6,7 Mio. Juden (74,2 %), 1,9 Mio. nichtjüdische Araber (20,9 %) und einige weitere traditionell im Land beheimatete Minderheiten wie christliche Aramäer, Samaritaner, Armenier, Tscherkessen und Roma leben in Israel – ein sehr vielfältiges Land!

Israel ist seit 2010 Mitglied der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) und zählt zu den sehr hoch entwickelten Volkswirtschaften. Geschäftliche Beziehungen nach Israel sind in vielen Branchen etabliert, denn wegen seiner begrenzten Ressourcen an Anbauflächen, Wasser und Rohstoffen ist Israel von Importen abhängig, wenn es auch seinen landwirtschaftlichen und industriellen Sektor in den letzten Jahrzehnten intensiv entwickelt hat. Israel ist aber auch eine touristische Attraktion und eine sehr reizvolle Destination für Geschäftsreisende.

Inhalte des Seminars „Interkulturelles Training Israel“

Einführung

  • Kultur im Plural: was verstehen wir unter Kultur(en)?
  • Kulturschock: was ist das eigentlich und wie gehe ich damit um?
  • Stereotyp und Vorurteil, Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Interkulturelle Kompetenz / Interkulturelle Kommunikation: Grundlagen

Israel – Land der Vielfalt, Land der Widersprüche

  • Übersicht: Zur Geschichte, Geographie, Politik, Wirtschaft und Kultur des Landes
  • Sprachen und Religionen
  • Identitäten und Selbstverständnisse
  • Zur Bedeutung der Shoa – Erinnerungskulturen
  • Der Israel-Palästina Konflikt

Religionen in Israel

  • Das Judentum: Die unterschiedlichen Auslegungen jüdischen Glaubens in Israel
  • Islam und Christentum als Minderheiten in einer diversen Gesellschaft
  • Zur Bedeutung von Jerusalem

Die israelische Gesellschaft

  • Streifzüge und Kontraste: Jerusalem und Tel Aviv
  • Anekdoten aus dem Alltag: Grenzgänge

Geschäftskulturen

  • (Kulturelle) Werte, Kommunikation und Umgangsformen, u.a.:
    • Arbeits- und Führungsstile, Terminabsprachen, Zeitmanagement, Verträge und Verbindlichkeiten
    • Unterschiedliche Kommunikationsstile verstehen und üben
    • Verhalten in Konflikt- und Stresssituationen / Einschätzung von Gefahren

Sie lernen

In diesem Training werden deutsche Fach- und Führungskräfte auf die Zusammenarbeit mit ihren israelischen Kolleg*innen und Vorgesetzten vorbereitet. Ein reflektierender Blick auf die eigene und die fremde Kultur wird ihnen helfen, Stereotype und Vorurteile abzubauen, die einer erfolgreichen Kommunikation im Weg stehen können. Im Fokus des Trainings steht die Entwicklung eines Verständnisses für die israelische Kommunikationskultur. Die Teilnehmenden schärfen ihre Wahrnehmung für die Unterschiede zwischen direkter und indirekter Kommunikation und lernen, kulturbedingte Denk- und Handlungsmuster zu erkennen und mit ihnen umzugehen. Durch interaktive Übungen und Fallbeispiele machen sie sich mit verschiedenen Handlungsoptionen vertraut, die ihnen zu größerer Sicherheit in der Zusammenarbeit mit Israelis verhelfen. Nach dem Training wird es den Teilnehmenden leichter fallen, Missverständnisse zu vermeiden und die Kommunikation mit ihren Kolleg*innen und Vorgesetzten aus Israel zielführend zu gestalten.

Methoden

Das Training zeichnet sich durch Methodenvielfalt aus. Neben Gruppenarbeiten, Fallstudien, Rollenspielen, Kommunikationsübungen und Diskussionen, bei denen Sie als Teilnehmer*in aktiv lernen, vermitteln Ihnen kurze Vorträge den theoretischen Hintergrund.

Für ihre Nachbereitung erhalten alle Teilnehmer*innen ein umfangreiches Handout sowie eine komplette Seminardokumentation.

Teilnehmer*innenkreis

Das zweitägige Seminar „Interkulturelles Training Israel“ richtet sich an Teilnehmer*innen, die im Auftrag ihres Unternehmens nach Israel entsandt werden und in diesem Zusammenhang mit Personen aus Israel zusammenarbeiten, sowie an Personen, die in Deutschland mit israelischen Kolleg*innen zusammenarbeiten – vor Ort oder auf Distanz im virtuellen Team.

Organisatorisches

Dauer: 2 Tage
Termin: auf Anfrage
Tag 1 von 13.00 – 18.00, Tag 2 je von 09.00-17.00
Teilnehmerzahl: max. 12
Ort: Göttingen oder Inhouse

Unsere Seminarräume im Herzen von Göttingen

Ihre Trainerin: Dr. Anne Rohrbach

Dr. Anne Rohrbach

(über die Dozentin)

Preis: 1.180,- € zzgl. gestzl. MwSt. (1.404,20 € brutto)
Tagungsgetränke und -bewirtung sowie Seminarunterlagen sind im Preis enthalten.
Wir würden uns über Ihre Teilnahme an dieser Veranstaltung freuen.

Durchführung Inhouse

Seminardurchführung Inhouse
© contrastwerkstatt – stock.adobe.com
Bei Interesse an einer Durchführung dieses Seminars Inhouse kontaktieren Sie uns bitte über folgendes Kontaktformular oder telefonisch. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Interesse zu einem anderen Zeitpunkt?

Interesse zu einem anderen Zeitpunkt
© Igor Negovelov – stock.adobe.com

Bitte öffnen Sie bei Interesse das folgende Formular, indem Sie auf „Interessiert!“ klicken.

Artikel- und Seminarhinweise zum Thema „Interkulturelles Training Israel“

Seminarempfehlungen

Critical Whiteness
Der Critical Whiteness Ansatz – Auseinandersetzung mit Weißsein als unsichtbarer Norm – Workshop Critical Whiteness Obwohl Critical Whiteness ein Konzept zu sein scheint, das ohne die amerikanische Geschichte der Rassentrennung nur schwer vorstellbar ist, wird der Ansatz mittlerweile auch effektiv...
Interkulturelles Training Südostasien
Diversität vereint: Erfolgreiche Geschäftskooperationen mit Südostasien: Interkulturelles Training Südostasien Die Region Südostasien ist vor allem eins: äußerst heterogen. Es gibt verschiedene Klimaregionen, Insel- und Festlandstaaten, Monarchien, Demokratien und sozialistisch regierte Länder, in denen Muslime, Buddhisten, Hindus und Christen leben. Die...
Erfolgreiche Entwicklungszusammenarbeit Südostasien | Seminar
Diversität vereint: Entwicklungsprojekte in Südostasien erfolgreich durchführen Die Region Südostasien ist vor allem eins: äußerst heterogen. Es gibt verschiedene Klimaregionen, Insel- und Festlandstaaten, Monarchien, Demokratien und sozialistisch regierte Länder, in denen Muslime, Buddhisten, Hindus und Christen leben. Die Sprachenvielfalt ist...
Seminar Virtuelle Teams
Multinationale, virtuelle Teams: Erfolgreich arbeiten und kommunizieren – Seminar Virtuelle Teams Sie arbeiten in einem international verteilten (Projekt-)Team oder haben eine internationale Schnittstellenfunktion im Unternehmen. Manchmal haben Sie das Gefühl, dass die Kommunikation und die Zusammenarbeit eher schleppend laufen oder...

Weitere Hinweise

Länderschwerpunkte IKUD Seminare
Interkulturelles Training: Länder & Regionen Länder- und regionsspezifische Formate. Terminkalender Seminare © FourLeafLover – stock.adobe.com Länder & Regionen Im folgenden finden Sie unser aktuelles Angebot an länderspezifischen interkulturellen Trainings. Sollte Ihr Zielland nicht im Angebot sein, nehmen Sie bitte Kontakt...
Interkulturelles Training Israel
© rudi1976 – stock.adobe.com

Interkulturelles Training Israel

2 Tage
1.180,- € zzgl. gestzl. MwSt. (1.404,20 € brutto)
Beratung und Kontakt
Erfahrungen & Bewertungen zu IKUD Seminare - Interkulturelles Training & Trainerausbildung