Interkulturelle Kompetenzentwicklung: Sicherheitsdienste sind ab sofort verpflichtet

10. Januar 2017

Blog Neuigkeiten

Ab dem 1. Januar 2017 müssen Führungskräfte privater Sicherheitsdienste umfangreich interkulturell geschult werden

In deutschen Flüchtlingsunterkünften leben Menschen aus verschiedenen Kulturen und Religionen auf engstem Raum zusammen, wodurch – neben dem allgemein menschlichen – vor allem ein hohes interkulturelles Konfliktpotential entsteht. In der Regel sind private Sicherheitsdienste damit betraut, für Schutz von Flüchtlings- oder Asylbewerberunterkünften Sorge zu tragen. Aufgrund der verschiedenartigen kulturellen Hintergründe der dort lebenden Menschen besteht jedoch die Gefahr, dass die Sicherheitsmitarbeiter/innen beispielsweise nicht ausreichend geschult sind, interkulturelle Konfliktsituationen zu erkennen dann deeskalierend tätig werden zu können. An sich unbedeutende Situationen können somit verschärft werden und es kann zu tiefer gehenden Sicherheitsproblemen kommen.

Der Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) hat sich deshalb das Ziel gesetzt, den Schutz in Flüchtlingsunterkünften zu verbessern und am 15. März 2016 ein entsprechendes Positionspapier veröffentlicht, in dem ein bimodulares Qualifikationssystem des Sicherheitspersonals zum Thema interkulturelle Kompetenzentwicklung gefordert wird. Diese Richtlinie ist ab dem 1. Januar 2017 für alle Führungskräfte und Einsatzleiter verpflichtend und zudem müssen auch Sicherheitsmitarbeiter/innen interkulturelle Qualifikationen und Kompetenzen nachweisen.

Unsere zertifizierte „Ausbildung zum interkulturellen Trainer (m/w) in 5 Modulen“ eignet sich in diesem Zusammenhang, um Führungskräfte und Einsatzleiter als Multiplikatoren zu qualifizieren, die dann eigenständig das interne Sicherheitspersonal auf den Einsatz in Flüchtlingsunterkünften vorzubereiten können. Innerhalb von 11 Tagen wird die methodische und fachliche Basis gelegt sowie unter fachlicher Anleitung ein individuelles Schulungsprogramm entwickelt, das nach Ausbildungsabschluss bereits durchgeführt werden kann.
Der nächste Starttermin der Fortbildung ist am 28. April – weitere Starttermine können Sie unserer Terminübersicht entnehmen.

Artikelhinweise

  • Interkulturelle Kompetenz in der Flüchtlingsarbeit

     

    Interkulturelle Kompetenz in der Flüchtlingsarbeit

    Interkulturelle Kompetenz ist Voraussetzung für erfolgreiche Integration Das Thema ist im Augenblick hochaktuell und gleichzeitig wird es uns noch Jahrzehnte lang in der Zukunft beschäftigen: Flüchtlinge aus dem Ausland suchen Schutz in Deutschland. Wer in der sozialen Arbeit oder der…weiter lesen

  • Training Interkulturelle Kompetenz

     

    Training Interkulturelle Kompetenz für Fachkräfte und Ehrenamtliche in Notfallseelsorge und Krisenbegleitung

    IKUD® Seminare schult Notfallseelsorge-Kriseninterventionsteam Delitzsch-Eilenburg Die großen Herausforderungen, die Fachkräfte und Ehrenamtliche in Notfallseelsorge und Krisenbegleitung alltäglich bewältigen, verdienen von unserer Gesellschaft Respekt. In unserer heutigen globalisierten Welt ist ein neuer Aspekt zu den Herausforderungen getreten: Interkulturelle Überschneidungssituationen und Begegnungen….weiter lesen

Sie lesen gerade: Interkulturelle Kompetenzentwicklung: Sicherheitsdienste sind ab sofort verpflichtet

Erfahrungen & Bewertungen zu IKUD Seminare - Interkulturelles Training & Trainerausbildung

Logo ESF Logo DGIKT Logo IQ dakks_logo Landesschulamt-LSA Charta-Vielfalt