Nicht ohne meine Reservierung – deutsche Buchungskultur

30. Juni 2017

Blog Pressespiegel

Was steckt eigentlich hinter dem deutschen Reservierungszwang? – IKUD® Seminare-Geschäftsführer Alexander Reeb im Gespräch mit der Süddeutschen Zeitung

Kurz vor der Urlaubssaison hat man es wieder vor Augen, das Klischee des deutschen Touristen: von Sonnencreme glänzende Haut, in bester Trekking-Kleidung auf alle potenziellen Angriffe von Natur und Umwelt vorbereitet und absolut nicht entspannt unterwegs. Doch woher kommt eigentlich das zwanghafte Bedürfnis, sich überall vorzeitig Plätze zu reservieren? Ob im Restaurant oder auf dem Liegestuhl, nichts soll dem Zufall überlassen bleiben.

IKUD® Seminare-Geschäftsführer Alexander Reeb sprach mit der Süddeutschen Zeitung über die kulturellen Bedeutungen, die derartigen Phänomenen zugrunde liegen.

In den vom Kulturtheoretiker Geert Hofstede aufgestellten Kulturdimensionen werden Gesellschaften zum Beispiel nach dem Faktor „Unsicherheitsvermeidung“ unterschieden. In einer Kultur wie der deutschen ist dieser Faktor ziemlich hoch: Demnach lieben es die Deutschen, feste Pläne und klare Regeln zu vereinbaren – sie geben ihnen Sicherheit im alltäglichen Leben sowie auch im zwischenmenschlichen Kontakt.

Dass sich mit diesem Bedürfnis nach Planung und Gewissheit Geschäfte machen lassen, zeigt nicht nur der Platz-Reservierungsdienst der Deutschen Bahn. Auf der Online-Plattform „Bookatable“ kann man Wochen vorab einen Tisch im Restaurant buchen und Bewertungen abgeben. Freizeit ist zu einem knappen Gut geworden, dass gut geplant sein will: Maximale Vorhersehbarkeit und null Risiko – ein Konzept, was vielen Deutschen gefallen dürfte.

    Lesen Sie den ganzen Artikel dazu unter: http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/reservierungswahn-mein-revier-1.3557842

Artikel- und Seminarverweise zum Thema deutsche Buchungskultur

  • Bildungsurlaub Hamburg

    Bildungsurlaub Hamburg

    Hamburgerinnen und Hamburger, die an beruflichen Weiterbildungen auf dem Gebiet der Interkulturellen Kompetenz interessiert sind, können sich freuen: Ab sofort ist die zertifizierte „Ausbildung zum Interkulturellen Trainer (m/w) “ von der Hansestadt Hamburg als Bildungsurlaub anerkannt…weiter lesen

  • Willkommenskultur in Deutschland

    Willkommenskultur in Deutschland – neue Bertelsmann-Studie

    In der Bertelsmann-Studie von Januar 2017 wurden rund 2000 Probanden befragt, wie sie die Willkommenskultur in Deutschland wahrnehmen. Die Ergebnisse der Studie zeigen in erster Linie, dass Deutschland den Stresstest nach den Rekord-Einwanderungsjahren von 2015 und 2016 bestanden hat…weiter lesen

  • IKUD® Seminare freut sich: Der 500. Interkulturelle Trainer ist zertifiziert!

    „Interkultureller Trainer werden – praxisbezogen und mit intensiven Lernerlebnissen“: Unter diesem Motto wurde im Februar 2015 nun der 500. Absolvent der „Ausbildung zum interkulturellen Trainer (m/w) in 5 Modulen“ in Göttingen zertifiziert. Ausbildungsleiter Alexander Reeb gratulierte dem frischgebackenen interkulturellen Trainer…weiter lesen

  • Interkulturelle Kompetenz

    Interkulturelle Kompetenz

    Was ist eigentlich Interkulturelle Kompetenz? Aufgrund von zunehmenden Globalisierungstendenzen kommt es in unserer Welt zu immer mehr interkulturellen Überschneidungssituationen. Menschen aus kulturell unterschiedlichen Kontexten kommen in Kontakt miteinander, sei es im beruflichen oder privaten Bereich. Diese interkulturellen Interaktionen sind nicht…weiter lesen

 

Schlagwörter

Sie lesen gerade: Nicht ohne meine Reservierung – deutsche Buchungskultur

Erfahrungen & Bewertungen zu IKUD Seminare - Interkulturelles Training & Trainerausbildung
Logo ESF Logo DGIKT Logo IQ dakks_logo Landesschulamt-LSA Charta-Vielfalt