Interkulturelle Kompetenz soziale Arbeit: Für Mitarbeiter*innen aus Organisationen und Verwaltungen

Unsere Lebenswelt wird internationaler, diverser und damit „bunter“. Soziale und berufliche Integration gelingt jedoch nur, wenn auf allen Ebenen interkulturell sensibel gearbeitet wird.

Organisationen und Verwaltungen sind zunehmend internationaler ausgerichtet. Zum einen wird die Klientel und Kundenseite diverser, zum anderen ist interne Vielfalt vorhanden. Personen aus verschiedenen Ländern und Kulturen, mit unterschiedlichen Hintergründen und Bedürfnissen, arbeiten zusammen und müssen gemeinsam Ergebnisse erzielen.

Wer im sozialen Bereich arbeitet, braucht somit interkulturelle Kompetenz. Gesellschaftliche Phänomene wie Migration und aktuell der Zustrom an Flüchtlingen machen es unabdingbar, Wissen und Handlungsrepertoire hinsichtlich kultureller Werte auszubauen. Um Menschen erfolgreich in Gesellschaft und Arbeitsmarkt zu integrieren, müssen wir wissen, wie wir mit ihnen umgehen.

Inhalte

In diesem Seminar erwerben Sie nicht nur wichtiges theoretisches Wissen zu Interkulturalität, sondern beziehen die Erkenntnisse auf Ihren beruflichen Alltag und erweitern damit Ihre Sozialkompetenz.

Interkulturelle Kompetenz soziale Arbeit

  • Entwicklung und Stärkung einer interkulturellen Persönlichkeit: Selbstreflexion, Perspektivwechsel, kulturelle Wahrnehmung, Stereotype und Vorurteile
  • Schulung der interkulturellen Kompetenz und Kommunikation mit Bezug zu Themen wie Migration und Integration, Globalisierung & Transkulturalität
  • Kulturelle Orientierungen: Kulturdimensionen und Kulturstandards im Vergleich: Z.B. Hierarchien, Individualismus vs. Kollektivismus, Kommunikationsstile, Einstellung zu Zeit und Raum, Rollenerwartungen usw.
  • Bezug der kulturellen Hintergründe auf das Arbeitsfeld „Flüchtlingsarbeit“

Interkulturelle Kompetenz: Konkretes für die Praxis

  • Zusammenarbeit in interkulturellen Teams
  • Konfliktmanagement interkulturell: Umgang mit Problemen und Schwierigkeiten, die kulturelle Ursachen haben

Sie lernen

In diesem Training lernen Sie wichtige Hintergründe sowie Regeln für interkulturelle Überschneidungssituationen kennen und erarbeiten Handlungsgrundlagen im Hinblick auf interkulturelle Begegnungen in sozialer Arbeit. Das gilt z. B. für die Integration von Menschen aus anderen Ländern, die Flüchtlingsarbeit oder die Arbeit im interkulturellen Team.

Am Ende des Seminars verfügen Sie über die wichtigsten Grundlagen zum Thema interkulturelle Kompetenz. Da interkulturelle Kompetenz immer eine Handlungsebene hat, haben Sie auch auf persönlich-praktischer Ebene Ihr Repertoire an Handlungsoptionen erweitert und Ihre Wertesysteme neu beleuchten können. Sie sind für die interkulturelle Arbeit besser gerüstet und können interkulturell kompetent und sensibler kommunizieren und interagieren.

Zur Ergebnissicherung erhalten Sie ein ausgearbeitetes Handout und eine Fotodokumentation.

Methoden

Wir legen besonderen Wert auf ein breites Spektrum an Methoden, da durch differenzierte Wissensvermittlung erfahrungsgemäß ein besserer Lernerfolg garantiert ist. Das Seminar setzt deshalb auf folgenden Ebenen an:

  • Lernen auf der Erfahrungsebene: Sie machen praktische Erfahrungen durch aktive Übungen
  • Lernen auf der Anwenderebene: Sie reflektieren persönlich Erfahrungen und gewinnen so Rückschlüsse für die eigene Praxis
  • Lernen durch Konzeption: Sie lernen, die Inhalte für Ihre eigene Organisation anzuwenden und entwickeln konkrete Maßnahmen für den Umgang mit Vielfalt in ihrem beruflichen Umfeld

Die Veranstaltung zeichnet sich durch Methodenvielfalt aus. Neben Gruppenarbeiten, Simulationen, Rollenspielen und Kommunikationsübungen vermitteln Ihnen kurze flankierende Vorträge den theoretischen Hintergrund.

Teilnehmer*innenkreis

Das Seminar „Interkulturelle Kompetenz soziale Arbeit für Mitarbeiter*innen in Organisationen, Verwaltungen und sozialer Arbeit“ richtet sich an alle, die sich mit dem Themenbereich Interkulturalität, Vielfalt und Diversity Management beschäftigen. Angesprochen sind insbesondere sozialpädagogische Fachkräfte in Jugendhilfe und sozialer Arbeit, Mitarbeiter/innen in der Flüchtlingsarbeit, Beamte aller Laufbahngruppen und vergleichbare Beschäftigte aus Landesverwaltungen u.a., die in ihrer beruflichen Tätigkeit Kontakt mit Menschen anderer Nationalitäten, Kulturen und Religionen haben oder zukünftig haben werden.

Für Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, empfehlen wir die Veranstaltung „Interkulturelle Kompetenz für Führungskräfte in Organisationen und sozialer Arbeit“.

Organisatorisches

Dauer: 2 Tage
Termin: auf Anfrage
Seminarnr.: IM1
Tag 1 von 13.00 – 18.00, Tag 2 von 09.00-17.00
Teilnehmeranzahl: max. 12
Ort: Göttingen

Preis: 780,- € zzgl. gestzl. MwSt. (928,20 € brutto)
680,- € zzgl. gestzl. MwSt. (809,20 € brutto) für Privatzahler und gemeinnützige Organisationen

Tagungsgetränke und -bewirtung und Seminarunterlagen sind im Preis enthalten. Wir würden uns über Ihre Teilnahme an dieser Veranstaltung freuen.

Artikel- und Seminarhinweise zum Thema “Interkulturelle Kompetenz soziale Arbeit in Organisationen für Mitarbeiter*innen”

Interkulturelle Kompetenz in Organisationen
© Rawpixel.com /Fotolia
    2 Tage

    780,- € zzgl. gestzl. MwSt. (928,20 € brutto)

    Inhouse, Online, Präsenz

    Kurs ID:
    IK-MO

    IKUD Seminare – Interkulturelles Training & Trainerausbildung hat 4,76 von 5 Sternen 359 Bewertungen auf ProvenExpert.com

    Erfahrungen & Bewertungen zu IKUD Seminare - Interkulturelles Training & Trainerausbildung