Interkulturelle Kompetenzanalyse Kompetenz Test
© NicoElNino – stock.adobe.com

Kategorie: 

Interkulturelle Kompetenzanalyse – Interkulturelle Kompetenz Test

Interkulturelle Kompetenz Test: Übersicht verschiedener Tools Analysetools

Möchte man interkulturelle Kompetenz erwerben oder ausbauen, bietet es sich an, zunächst einmal sich selbst zu reflektieren und sich über die Ausgangslage und seine eigenen Fähigkeiten klar zu werden. Inwieweit ein Instrument zur Interkulturellen Kompetenzanalyse tatsächlich valide arbeitet und sinnvoll testet, ist grundsätzlich die Frage. Auf dem Markt sind aktuell verschiedene Methoden, die hier wertungsfrei angeführt werden:

Interkulturelle Kompetenzanalyse: CC – Culture Connector

Der CC ist ein Online-Tool, das dem Benutzenden ermöglicht, seine eigene kulturelle Weltsicht einzuschätzen und mögliche interkulturell auftretende Probleme früh zu erkennen. Zunächst wird durch einen einfachen Fragebogen mit je zwei Antwortmöglichkeiten ein individuelles kulturelles Profil des Nutzers erstellt. Dieser kann dann ihr Profil interaktiv mit den prototypischen Profilen von über 70 Ländern vergleichen. Außerdem bietet das Tool den zu Analysierenden die Möglichkeit durch das Lösen von kleinen, vorgegebenen Problemsituationen ihre Kompetenz einzuschätzen.

Interkulturelle Kompetenzanalyse: F-VOSAI – Four Value Orientations Self-Awareness Inventory

Steht für Four Value Orientations Self-Awareness Inventory, erfunden 1982 von Pierre Casse (The four-value orientation exercise using a self-awareness inventory. In: S.M. Fowler/M. G. Mumford (Hrsg.): Intercultural sourcebook: cross-cultural training methods, (Bd. 2), S. 31- 44.), hat eine starke Handlungsorientierung zu Grunde. Es fragt die Position des Benutzenden zu folgenden vier Bereichen ab: Handlung, Prozess, Menschen und Ideen. Aus 40 Item-Paaren von je zwei Items soll jeweils das zutreffendere ausgewählt werden. Der Zusammenhang zwischen den beiden Items ist hierbei nicht direkt ersichtlich, weshalb das Verfahren schwer zu „manipulieren“ ist. Am Ende erfahren die Benutzenden mögliche Situationen, die für sie als besonders herausfordernd eingestuft werden.

Interkulturelle Kompetenzanalyse: TIP – The International Profiler

The International Profiler funktioniert ebenfalls über Items, die hier jedoch begleitet werden von einer kleinen Eingangsfrage. Diese muss zunächst mit der zutreffendsten Option beantwortet werden (die mit 4 oder 5 Punkten gezählt wird), anschließend soll noch eine zweite Option gewählt werden (die mit 2 oder 3 Punkten gezählt wird). Auch dieses Instrument generiert anschließend die persönlichen Kompetenzbereiche und Interessen der Benutzenden und zeigt auf, welche Aspekte für die Benutzenden – im Vergleich zu den Ergebnissen anderer Gruppen von Probanden aus der Datenbank – wichtiger bzw. weniger wichtig erscheinen.

Interkulturelle Kompetenzanalyse: IDI – Intercultural Development Inventory

Diesem Instrument liegt das 1986 von Milton Bennett entwickelte Developement Model of Intercultural Sensitivity zugrunde. Nach mehrmaliger Überarbeitung des Modells, entstanden fünf Stufen der Auseinandersetzung mit Fremdheit, mit denen das Intercultural Development Inventory derzeit operiert: Denial (Desinteresse), Polarization (Abwehrende oder sehr idealisierende Haltung ggü. anderen Kulturen), Minimization (Universalismustendenz), Acceptance (Wertschätzung kultureller Unterschiede), Adaption (Fähigkeit den eigenen kulturellen Bezugsrahmen an andere Kulturen anzupassen). Nach einer Auswertung von insgesamt 50 Items soll eine Person einschätzen können, inwiefern und wie stark sie die in den Skalen angesprochenen Themen für sich gelöst hat.

Interkulturelle Kompetenz Test: Country Navigator

Hierbei handelt es sich um ein Online-Tool, das sich speziell an Unternehmen richtet. Nachdem man für sich selbst seinen persönlichen, „dominanten“ Kulturraum ermittelt hat, kann dieser auch hier mit den Ergebnissen anderer Länder und Kulturen verglichen und auf mögliche Probleme hin geprüft werden. Zusätzlich bietet der Country Navigator eine Plattform um Erfahrungen und Probleme in der interkulturellen Zusammenarbeit mit anderen zu teilen.

Literatur

Leenen, Wolf Rainer (2019): Handbuch Methoden interkultureller Weiterbildung, Göttingen: Vandenhoeck&Ruprecht.
Zum Country Navigator, URL: https://countrynavigator.com, Zugriff am: 08.06.2023.
Zum F-VOSAI: The four-value orientation exercise using a self-awareness inventory. In: S.M. Fowler/M. G. Mumford (Hrsg.): Intercultural sourcebook: cross-cultural training methods, (Bd. 2), S. 31- 44.
 

Artikel- und Seminarverweise zum Thema “Interkulturelle Kompetenzanalyse – interkulturelle Kompetenz Test”

IKUD Seminare – Interkulturelles Training & Trainerausbildung hat 4,77 von 5 Sternen 352 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Erfahrungen & Bewertungen zu IKUD Seminare - Interkulturelles Training & Trainerausbildung