Persepolis – Ein besonderer Film

17. November 2010

Blog Literatur- und Filmtipps

Kindheit im Iran – bemerkenswert dargestellt

“Persepolis” ist die Verfilmung des gleichnamigen autobiografischen Comics, von der im Teheran geborenen und heute in Paris lebenden Comiczeichnerin Marjane Satrapi. Der Film vermittelt auf eine bemerkenswert persönliche Art und Weise die Geschichte von dem jungen Mädchen Marjane.

Sie erzählt von ihrer Kindheit im Iran, vom Aufwachsen in einer Gesellschaft geprägt von Revolution und Krieg, von ihrer Familie, vom Exil in Österreich, in das ihre Eltern sie allein schicken und der Rückkehr in den Teheran. Immer begleitet von ihren Hoffnungen und Sehnsüchten auf eine bessere Welt. Und obwohl der Film politische Themen wie Migration, Vertreibung, Unterdrückung und Unrecht aufgreift, sind diese immer aus der persönlichen Perspektive geschildert, denn es geht vorrangig um die Komplexität alltäglicher Situationen und um den Einzelnen. Der Film bietet einen guten Einblick in verschiedene Kulturen, verschiedene Weltansichten und über Fremdheitserfahrungen in anderen Ländern, aber auch im eigenen Land. Insgesamt ist “Persepolis” einfach empfehlenswert!

 

Eine Inhaltsangabe, Zusammenstellung von Pressekritiken & den Trailer finden Sie hier:

Schlagwörter

Sie lesen gerade: Persepolis – Ein besonderer Film

Erfahrungen & Bewertungen zu IKUD Seminare - Interkulturelles Training & Trainerausbildung
Logo ESF Logo DGIKT Logo IQ dakks_logo Landesschulamt-LSA Charta-Vielfalt