Kulturelle Aneignung
© Sondem – stock.adobe.com

Kategorie: 

Kulturelle Aneignung

Cultural appropriation / Kulturelle Aneignung

Kulturelle Aneignung (engl. Cultural appropriation) referiert gemeinhin auf eine kontroverse, negativ konnotierte Praxis. Im weitesten Sinne beschreibt sie die Inanspruchnahme von Dingen, Praktiken oder Traditionen aus einem kulturellen Kontext, der nicht der eigene ist. Ferner findet dieser Aneignungsprozess ohne Verständnis von oder Würdigung der betroffenen Kultur statt. Hinzukommt, dass die Appropriation kultureller Elemente oftmals vor dem Hintergrund asymmetrischer Machtverhältnisse stattfindet. Kulturelle Aneignung steht damit im Gegensatz zu Formen der Hybridisierung. Unklar bleibt jedoch oft, wie einzelne Fälle kultureller Aneignungsprozesse ethisch zu bewerten sind. Während Praktiken wie das sog. Blackfacing als eindeutig rassistisch gelten, ist die Aneignung kultureller Elemente im Kontext der Kunstfreiheit ein breit diskutiertes Thema.

Weitere Lesehinweise:
Cultural Appropriation – Wieso wir eine Ethik der Aneignung brauchen

Artikelhinweise zum Thema “Kulturelle Aneignung – Cultural appropriation”

IKUD Seminare – Interkulturelles Training & Trainerausbildung hat 4,77 von 5 Sternen 352 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Erfahrungen & Bewertungen zu IKUD Seminare - Interkulturelles Training & Trainerausbildung