Interkulturelles Training Belgien

Erfolgreich agieren mit belgischen Geschäftspartner*innen: Interkulturelles Training Belgien

Das Königreich Belgien ist eine parlamentarische Erbmonarchie und einer der am dichtesten besiedelten Staaten der Welt. Und Belgien ist per se ein „interkulturelles“ Land: Im Norden des Landes bei den Flamen wird Niederländisch gesprochen, der Süden mit den Wallonen ist französisches Sprachgebiet und in der Hauptstadt Brüssel ist man zweisprachig, wenn auch frankophon. In Ostbelgien gibt es auch Deutsch als Sprache. Belgien besteht also aus drei Regionen und drei Gemeinschaften: Flandern, Wallonien und Brüssel-Hauptstadt sowie die Flämische, die Französische und die Deutschsprachige Gemeinschaft.

In der Hauptstadt Brüssel, in der die zentralen Institutionen der EU und das Europaparlament sitzen, sind internationales Publikum und eine Vielfalt der Kulturen Alltag.

Auch wirtschaftlich ist Belgien trotz der vergleichsweise geringen Einwohnerzahl keine „kleine Nummer“: Bei Exportgütern ist Belgien ganz oben mit dabei, und auch der Tourismus – man denke an die Nordseeküsten oder die beliebte Stadt Brügge – ist ein einträgliches Geschäft.

Wer in Belgien arbeiten und leben möchte oder mit belgischen Partner*innen und Kolleg*innen zusammenarbeitet, sollte sich gut auf die breit gefächerte belgische Kultur vorbereiten. Kommunikationsstile der verschiedenen Einwohnergruppen und Geschäftsgewohnheiten sind eine Herausforderung.

Inhalte

Einführung

  • Was ist eigentlich Kultur?

Begien im Überblick

  • Landeskundliche Grundlagen
  • Basisdaten zu Bevölkerung, Religion, Politik usw.
  • Ein kurzer geschichtlicher Überblick
  • Der Flämisch-Wallonische Konflikt

Belgier*innen und Deutsche

  • Wie Belgier*innen sich selbst sehen / Wie sehen sie uns und wie sehen wir sie? (Eigen- und Fremdbildreflexion, Stereotypisierung)
  • Stereotypen
  • Kulturelle Dimensionen, Standards und Werte in Belgien – Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu Deutschland, subkulturelle Aspekte

Arbeiten in Belgien und mit Belgier*innen

  • Wie verhalten sich belgische Vorgesetzte und Mitarbeitende in alltäglichen Managementsituationen und welche Erwartungen haben sie?
  • Führung und Motivation
  • Kontaktaufnahme und Kommunikation
  • Erfolgreich Verhandeln mit Belgier*innen
  • Koordination und Zusammenarbeit
  • Meetings und Präsentationen
  • Umgang mit Konflikten

Arbeitskultur

  • Soziale Umgangsformen, Gestaltung sozialer Kontakte
  • Business Etikette
  • Wissenswertes für Besucher*innen und Expats, die in Belgien leben und arbeiten werden

Sie lernen

… die wichtigsten kulturellen Unterschiede zwischen Deutschland und Belgien kennen. Das Seminar “Interkulturelles Training Belgien” unterstützt Sie dabei, mit angemessenem Hintergrundwissen beruflich in Belgien souverän und überlegt zu handeln sowie erfolgreiche Beziehungen aufzubauen – ob Sie eine berufliche Position in Belgien übernehmen oder die Zusammenarbeit mit belgischen Kolleg*innen oder Geschäftspartner*innen intensivieren oder verbessern möchten. Sie werden in die Lage versetzt, Ihren eigenen kulturellen Hintergrund in Relation mit dem belgischen zu setzen. Ihre interkulturelle Kompetenz und Ihr Reflexionsvermögen werden gestärkt. Durch die in der Veranstaltung vermittelten Informationen können Sie in Situationen des beruflichen und privaten Alltags respektvoll sowie angemessen (re)agieren und Missverständnissen vorbeugen.

Methoden

Neben Gruppenarbeiten, Fallstudien, Rollenspielen, Kommunikationsübungen und Diskussionen, bei denen Sie aktiv eingebunden sind, vermitteln Ihnen kurze Lehrgespräche den theoretischen Hintergrund. Für Ihre Nachbereitung erhalten Sie ein Handout mit weiterführenden Literaturhinweisen.

Teilnehmerkreis

Das zweitägige Seminar “Interkulturelles Training Belgien” richtet sich an Teilnehmer*innen, die für berufliche Projekte von Deutschland aus mit Belgien zusammenarbeiten und Dienstreisen nach Belgien unternehmen oder dort im Rahmen einer Entsendung längere Zeit leben und arbeiten werden.

Organisatorisches

Dauer: 2 Tage
Termin: auf Anfrage
Tag 1 von 13.00 – 18.00, Tag 2 je von 09.00-17.00
Teilnehmerzahl: max. 12
Ort: Inhouse oder Göttingen

Unsere Seminarräume im Herzen von Göttingen

Seminarzentrum IKUD Seminare Göttingen

Ihre Trainerin: Maren Morawski, Dipl.-Betriebswirtin und Diplôme de l’Ecole Multinationale des Affaires

Maren Morawski

(über die Dozentin)

Preis: 1.380,- € zzgl. gestzl. MwSt. (1.642,20 € brutto)
Tagungsgetränke und -bewirtung sowie Seminarunterlagen sind im Preis enthalten.
Wir würden uns über Ihre Teilnahme an dieser Veranstaltung freuen.

Durchführung Inhouse

Seminare Inhouse
© contrastwerkstatt – stock.adobe.com

Bei Interesse an einer Durchführung dieses Seminars Inhouse kontaktieren Sie uns bitte über folgendes Kontaktformular oder telefonisch. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Interesse zu einem anderen Zeitpunkt?

Interesse zu einem anderen Zeitpunkt
© Igor Negovelov – stock.adobe.com

Bitte tragen Sie sich auf unsere Liste für Interessent*innen ein und wir informieren Sie über alternative Durchführungstermine. Auf Wunsch erstellen wir Ihnen gern ein Angebot für eine Inhouse-Durchführung:

Artikel- und Seminarhinweise zum Thema “Interkulturelles Training Niederlande”

Interkulturelles training belgien
© SCStock – stock.adobe.com
    2 Tage

    1.380,- € zzgl. gestzl. MwSt. (1.644,20 € brutto)

    Inhouse, Online, Präsenz

    Kurs ID:
    IK-NL

    IKUD Seminare – Interkulturelles Training & Trainerausbildung hat 4,77 von 5 Sternen 352 Bewertungen auf ProvenExpert.com

    Erfahrungen & Bewertungen zu IKUD Seminare - Interkulturelles Training & Trainerausbildung