Entwicklungszusammenarbeit in Afrika
© Igor Groshev – stock.adobe.com

Christoffel-Blindenmission CBM: IKUD® Seminare führt Interkulturelles Seminar West-, Zentral- und Ostafrika durch

Entwicklungszusammenarbeit in Afrika: Interkulturelle Kompetenz für West-, Zentral- & Ostafrika

Im Jahr 2018 unterstützte die CBM Projekte in 55 Ländern und kooperierte mit 371 lokalen Partnern. Natürlich gehört für die CBM-Mitarbeiter*innen interkulturelle Kompetenz zum Anforderungsprofil. Als internationale Entwicklungsorganisation für Menschen mit Behinderungen ist es das Ziel der CBM, den Kreislauf aus Armut und Behinderung in Entwicklungsländern zu durchbrechen. Auch in afrikanischen Ländern ist CBM aktiv. Deshalb entschied sich die Organisation für ein Interkulturelles Seminar West-, Zentral- und Ostafrika von IKUD® Seminare im Kontext der Entwicklungszusammenarbeit in Afrika. Es fand im Dezember 2019 erfolgreich statt.

Der erfahrene IKUD®-Trainer Dr. Ede vermittelte den Teilnehmenden in dem zweitägigen Training die wichtigsten Aspekte für die Gestaltung einer langfristig erfolgreichen Geschäftsbeziehung zwischen west-, zentral- und ostafrikanischen sowie deutschen Mitarbeitern. So ging es unter anderem um unterschiedliche Kommunikationsmuster und Geschäftspraktiken im deutsch-afrikanischen Vergleich.

Nachdem die wichtigsten landeskundlichen Informationen zu west,- zentral- und ostafrikanischen Ländern und kulturhistorische Hintergründe erläutert waren, ging es an den Praxisbezug. Wie kommuniziert und interagiert man am geschicktesten? Welche Bedeutung misst man Verspätungen zu? Was hilft, um geschäftliche Reisen nach West-, Zentral- und Ostafrika erfolgreich zu gestalten?

An Fallbeispielen wurde erarbeitet, welche Kulturstandards und Kulturdimensionen wichtig sind, um die west-, zentral- und ostafrikanische Denk- und Handlungsweise zu verstehen. Missverständnisse wurden aufgelöst und der kulturelle Kontext von bisher nicht verständlichen Interaktionen wurde klar ersichtlich. So erklärte sich beispielweise, wie wichtig Beziehungsarbeit und Netzwerken ist. Auch das Zeitmanagement wurde als wichtiger Punkt empfunden, da hier große Unterschiede in afrikanischen und deutschen Kontexten liegen.

Die Fach- und Führungskräfte der CBM sind nach dem Besuch des Interkulturellen Trainings befähigt, ihre interkulturellen Kontakte noch erfolgreicher zu gestalten. Die Binnendifferenzierung afrikanischer Länder wurde deutlich, gleichzeitig aber auch die Gemeinsamkeiten kultureller Aspekte. Da klarer ist, wie afrikanische und deutsche Kolleg*innen optimal zusammenarbeiten können und wo Synergien liegen, wird die Zusammenarbeit in der Zukunft noch besser gelingen.

Mark Ankerstein, Director Communication CBM, nahm selbst an der Schulung teil und erklärt: „Interkulturelles Verständnis ist für eine weltweit agierende Hilfsorganisation wie die CBM enorm wichtig. Deshalb haben wir uns für einen professionellen Partner wie IKUD® Seminare zur Durchführung eines entsprechenden Workshops entschieden.“

Artikel- und Seminarverweise zum Thema Entwicklungszusammenarbeit in Afrika – Interkulturelle Kompetenz für West-, Zentral- & Ostafrika

IKUD Seminare – Interkulturelles Training & Trainerausbildung hat 4,77 von 5 Sternen 352 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Erfahrungen & Bewertungen zu IKUD Seminare - Interkulturelles Training & Trainerausbildung