International meets agile – wie kulturelle Prägung agiles Arbeiten beeinflusst

Lösungsansätze für die interkulturellen Hürden der agilen Zusammenarbeit – international meets agile

Um auf unvorhersehbaren und komplexen Märkten erfolgreich zu sein, setzen immer mehr Unternehmen auf agiles Arbeiten. Selbstverantwortliche Teams erarbeiten iterativ und interdisziplinär innovative Lösungen für individuelle Kundenwünsche. Regelmäßige Selbstreflexion und Feedbackschleifen gehören dabei zum Alltag. Führungskräfte sehen sich nicht mehr als Entscheider, sondern als Wegbereiter optimaler Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit im Team.

Der damit verbundene Transformationsprozess stellt viele Unternehmen vor Herausforderungen. Diese werden noch verstärkt, wenn Teams nicht an einem Standort, sondern über Ländergrenzen und Zeitzonen hinweg zusammenarbeiten, und unterschiedliche kulturelle Prägungen aufeinander treffen. Unterschiedliche Vorstellungen von Selbstorganisation sowie Unterschiede in der Kommunikation von kritischen Projektinformationen oder im Planungsverhalten führen schnell zu Unstimmigkeiten und behindern die zielgerichtete Zusammenarbeit. Auch Führen auf Augenhöhe wird international ganz unterschiedlich interpretiert.

Das Seminar „International meets agile“ bietet einen umfangreichen Überblick zu den interkulturellen Hürden der agilen Zusammenarbeit. Es sensibilisiert Führungskräfte, Teammitglieder, agile Coachs und Scrum Master für kulturelle Besonderheiten und gibt Handlungsempfehlungen, wie Vertrauen im agilen Team geschaffen und Projekte erfolgreich umgesetzt werden können.

Inhalte

Einführung

  • Kulturbegriff und -definition
  • Eigene kulturelle Prägung der Teilnehmenden und ihre Wirkung im internationalen Kontext
  • Kulturdimensionen und Kulturtypen
  • Agiles Arbeiten: Agile Praktiken, Prinzipien und agiles Mindset

Typische Stolpersteine beim Rollout agiler Praktiken im internationalen Kontext

  • Umgangsformen und virtuelle Netiquette
    • Kognitiver und affektiver Beziehungsaufbau
    • Personen- und Aufgabenorientierung
  • Retrospektiven: Kommunikation und Feedback im internationalen Team
    • Direkter und indirekter Kommunikationsstil 
    • Warum „ja“ nicht immer Zustimmung bedeutet
    • Kommunikationskanäle und Präferenzen in unterschiedlichen Kulturen
    • Kritische Themen kommunizieren
    • Konfliktverhalten in unterschiedlichen Kulturen
  • Arbeitsstile im internationalen Team verstehen
    • Zeitverständnis und Timeboxing
    • Umgang mit Fehlern und Projektverzug
    • Kurz-, mittel- oder langfristiger Planungshorizont
    • Monochrone und polychrone Aufgabenerledigung
    • Dringlichkeit verdeutlichen
  • Spannungsfeld Führungsverständnis und Führungserwartungen im agilen Kontext
    • Kulturelle Dimension des Führungsverständnisses
    • Umgang mit Hierarchien und Führungserwartungen
    • Step-by-step zum selbstorganisierten Team

Handlungsempfehlungen und Tipps

  • Meine, deine, unsere Teamkultur – individuelle Werte transparent machen und gemeinsame Teamwerte entwickeln
  • Kulturelles Know-how erfolgreich auf eigene agile Arbeit anwenden
  • Sharepoint, Chat & Co. – virtuelle Werkzeuge für die agile Zusammenarbeit

Sie lernen

Als Teilnehmer*in am Seminar “International meets agile” erfahren Sie, wie unterschiedliche kulturelle Sichtweisen die Zusammenarbeit im agilen Team beeinflussen, und wie Sie damit konstruktiv umgehen. Sie reflektieren Ihre eigene kulturelle Prägung und Ihre Wirkung auf Teammitglieder aus unterschiedlichen Kulturkreisen. Sie lernen, wie Sie durch Beziehungsmanagement und eigenes Kommunikationsverhalten den nachhaltigen Projekterfolg beeinflussen, und erarbeiten Handlungsempfehlungen für Ihre eigene berufliche Praxis.

Methoden

Neben Kleingruppenarbeiten, Kommunikationsübungen, Videosequenzen, Neben Kleingruppenarbeiten, agile Games, Videosequenzen, Simulationen und Diskussionen, bei denen Sie aktiv eingebunden sind, vermitteln Ihnen kurze Lehrgespräche praktische Ansätze und Techniken. Für ihre Nachbereitung erhalten Sie ein Handout mit weiterführenden Literaturhinweisen.

Teilnehmerkreis

Das zweitägige Seminar “International meets agile” richtet sich an Führungskräfte, agile Coachs, Scrum Master und Teammitglieder, die bereits agil in internationalen Projekten arbeiten oder in Zukunft agile Projekte international ausrollen möchten.

Organisatorisches

Dauer: 2 Tage
Termin: auf Anfrage
Tag 1 von 13.00 – 18.00, Tag 2 je von 09.00-17.00
Teilnehmerzahl: max. 12
Ort: Inhouse oder Göttingen, Groner-Tor-Str. 33

Preis: 1.380,- € zzgl. gestzl. MwSt. (1.642,20 € brutto)
Tagungsgetränke und -bewirtung sowie Seminarunterlagen sind im Preis enthalten.
Wir würden uns über Ihre Teilnahme an dieser Veranstaltung freuen.

Artikel- und Seminarhinweise zum Thema “International meets agile”

International meets agile Seminar
© Seventyfour – stock.adobe.com
    2 Tage

    1.380,- € zzgl. gestzl. MwSt. (1.642,20 € brutto)

    Inhouse, Online, Präsenz

    IKUD Seminare – Interkulturelles Training & Trainerausbildung hat 4,77 von 5 Sternen 352 Bewertungen auf ProvenExpert.com

    Erfahrungen & Bewertungen zu IKUD Seminare - Interkulturelles Training & Trainerausbildung