Willkommenskultur als Schlüssel gegen Fachkräftemangel
© alfa27 – stock.adobe.com

Kategorie: 

,

Willkommenskultur als Schlüssel gegen Fachkräftemangel

Ein Interview bei WDR 5 in der Sendung “Neugier genügt”

Im Rahmen der beliebten Sendung “Neugier genügt” des WDR fand kürzlich ein spannendes Interview statt, in dem der Moderator Achim Schmitz-Forte mit Alexander Reeb, dem Geschäftsführer von IKUD Seminare, über das drängende Thema des Fachkräftemangels sprach. Ein zentraler Aspekt des Gesprächs war die Frage, wie eine gelebte Willkommenskultur dazu beitragen kann, Fachkräfte aus dem Ausland anzuziehen und langfristig für ein Land zu gewinnen.

In einer globalisierten Welt sind hochqualifizierte Fachkräfte mobil und haben die Wahl, in welchem Land sie ihre berufliche Zukunft gestalten möchten. Alexander Reeb betonte, dass die Willkommenskultur eines Landes hierbei eine entscheidende Rolle spielt. Eine offene und inklusive Gesellschaft, die Vielfalt schätzt und ausländischen Fachkräften eine reibungslose Integration ermöglicht, ist attraktiv. “Es geht nicht nur um Jobangebote, sondern auch darum, sich willkommen und wohlzufühlen”, erklärte Reeb.

Der Audiostream in voller Länge

Interview bei WDR 5: Fachkräfte – Wie steht es mit der Willkommenskultur? Vom 16.8.2023

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Die Willkommenskultur kann auf verschiedenen Ebenen umgesetzt werden. Dazu gehören nicht nur bürokratische Aspekte wie die Anerkennung von Qualifikationen, sondern auch soziale Faktoren wie interkulturelle Trainings und Sprachkurse. IKUD Seminare engagiert sich in diesem Kontext, indem es Unternehmen dabei unterstützt, eine inklusive Unternehmenskultur zu etablieren.

Ein weiterer Schwerpunkt des Interviews war die Frage, wie Fachkräfte aus dem Ausland sich für ein bestimmtes Land entscheiden. Neben den beruflichen Chancen spielen auch die Lebensqualität, die Sicherheit und die Möglichkeiten zur persönlichen Entfaltung eine Rolle. Hier kommt die Willkommenskultur erneut ins Spiel. Reeb erklärte, dass persönliche Netzwerke und Mundpropaganda eine entscheidende Rolle spiele: Wenn sich ausländische Fachkräfte in einem Land willkommen fühlen, teilen sie ihre positiven Erfahrungen mit anderen potenziellen Zuwanderern.

Insgesamt verdeutlichte das Interview, dass die Willkommenskultur ein maßgeblicher Faktor ist, um dem Fachkräftemangel erfolgreich zu begegnen. Eine offene Gesellschaft, die Vielfalt schätzt und Integrationsprozesse unterstützt, kann dazu beitragen, hochqualifizierte Fachkräfte aus dem Ausland anzuziehen und langfristig zu binden. Damit wird nicht nur wirtschaftliches Wachstum gefördert, sondern auch ein kultureller Austausch, von dem alle profitieren können. Interkulturelle Trainings als Teil einer gezielten Unternehmensstrategie tragen entscheidend dazu bei, das dies gelingt.

Seminar- und Artikelverweise zum Thema “Willkommenskultur als Schlüssel gegen Fachkräftemangel”

IKUD Seminare – Interkulturelles Training & Trainerausbildung hat 4,76 von 5 Sternen 359 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Erfahrungen & Bewertungen zu IKUD Seminare - Interkulturelles Training & Trainerausbildung